Veröffentlicht: 25. März 2020
Nimm dir Zeit zum Basteln und Backen!

Basteln mit Materialien, die jeder Haushalt auf Lager hat? – Das geht!

Heute geht es mit Vorfreude auf Ostern an die passende Oster-Deko!

Wer kennt ihn noch nicht? Den guten alten Salzteig! Super flexibel einsetzbar und vor allem ein riesen Spaß!

1) Salzteig-Rezept aus nur drei Zutaten

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Salz

Tipp: Du kannst auch eine halbe Tasse Mehl durch die gleiche Menge Speisestärke ersetzen und zwei Esslöffel Öl hinzufügen, um den Teig noch geschmeidiger zu machen. Er lässt sich dann leichter kneten und modellieren.

2) Salzteig selber herstellen und formen – so geht’s

Das Salzteig-Rezept geht einfach und schnell. Befolge folgende drei Schritte:

  1. Mische Mehl und Salz in einer Schüssel.
  2. Gib das Wasser hinzu und knete die Zutaten zu einem glatten Teig. Der Teig sollte nicht an den Händen kleben. Falls doch, kannst du noch etwas Mehl hinzufügen.
  3. Nach dem Kneten ist dein Salzteig fertig zum Formen.

Hinweis: Du kannst den Teig vor dem Formen einfärben, z.B. mit Gewürzen (Kurkuma) oder anderen natürlichen Farben. Allerdings verlieren die Farben an Kraft, wenn der Salzteig gebacken ist. Wenn du kräftige Farben erzielen möchtest, ist es ratsam, dass du den Teig nach dem Backen bemalst!

Beim Formen des Salzteiges kannst du kreativ werden. Besonders geeignet ist der Salzteig für:

  • Anhänger, z.B. für den  Osterstrauch
  • Utensilien für die Kinderküche oder den Einkaufsladen
  • Hand- und Fußabdruckplatten
  • Tischdeko

So stellst du Anhänger aus Salzteig her:

  1. Streue Mehl auf eine Arbeitsfläche und rolle den Teig mit einem Nudelholz ungefähr einen halben Zentimeter dick aus.
  2. Nun kannst du die einzelnen Anhänger z.B. mit Plätzchenformen ausstechen und mit der leicht mehligen Seite auf ein Backblech geben.
  3. Bohre mit einem Spieß ein Loch in deinen Anhänger, um ihn später auffädeln zu können.
  4. Achte darauf, dass das Loch groß genug ist. Wenn der Teig erst einmal trocken ist, wird es schwer noch Änderungen vorzunehmen, ohne dein Werk zu beschädigen.

Fuß- oder Handabdrücke:

Um den Fuß- oder Handabdruck deines Kindes zu verewigen, rollst du ein entsprechend großes Stück Salzteig auf einer bemehlten Fläche aus. Lass dein Kind nun vorsichtig Hand oder Fuß in den Teig drücken, sodass er gut sichtbar ist. Wenn du den Abdruck später aufhängen möchtest, bohre ein Loch an der entsprechenden Stelle hinein.

 

3) Salzteig backen im Backofen

Salzteig mag keine große Hitze, dadurch wird er schnell rissig oder schlägt Blasen. Daher solltest du ihn schonend backen. Um Energie zu sparen, kannst du ihn alternativ über mehrere Tage in Heizungsnähe oder einem warmen Ort an der Luft trocknen.

Wenn du es mit dem Salzteig-Rezept etwas eiliger hast, solltest du ihn wie folgt ausbacken (gilt für die 0,5 cm dicken Anhänger):

  • Für 30 Minuten bei 60 Grad Celsius,
  • danach 30 Minuten bei 100 Grad Celsius,
  • und für zwei Stunden bei 120 Grad Celsius.

Tipp: Der Teig ist durchgetrocknet, wenn die Mitte der Unterseite hart ist.

Quelle: https://utopia.de/ratgeber/salzteig-rezept-in-wenigen-schritten-herstellen-und-backen/

 

Hier findest du ein paar dekorative Beispiele:

 

 

Bildquellen: 
https://basteln-mit-kindern.me/
http://thedesperatecraftwives.blogspot.com/2012/03/salt-dough-easter-egg-garland.html
https://www.pinterest.com.au/pin/418201515392164118/