Veröffentlicht: 14. Mai 2020
Nimm Dir Zeit – für Deine Spielwerkstatt!

Memory 

Regeln und Spielanleitung

  • Alle Karten werden verdeckt auf den Tisch gelegt und durchgemischt.
  • Jede/r Spieler*in darf nun der Reihe nach zwei Karten aufdecken und sich das abgebildete Symbol merken.
  • Ziel ist es, zwei gleiche oder zusammengehörige Karten aufzudecken. Deckt ein/e Spieler*in ein Paar auf, darf er/sie es auf seinen Stapel legen und sofort einen zweiten Satz Karten aufdecken.
  • Gewonnen hat, wer die meisten Paare gesammelt hat.

 

DIY-Memory

Du benötigst:

  • Malfarben
  • Dickes Papier oder normales Papier und einen Karton
  • 1 Bleistift
  • Schere

1.Schneide mehrere Vierecke (5cm je Seite) aus dem Papier aus. Je nachdem, wie schwer das Memory werden soll, braucht Ihr mehrere Karten. Das klassische Memory-Set besteht aus 33 Paaren, also 66 Karten.

2. Bemale die Paare. Du kannst entweder zweimal dasselbe Motiv verwenden, oder zusammengehörige Bilder verwenden (z.B. Mama und Papa, ein Pinsel und ein Malkasten, usw.).

Und schon kannst Du spielen! 🙂

 

Eis-Memory 

Hier noch eine zweite lustige Idee Dein Memory zu gestalten – Memory-Karten im Sommer-Look. 

 

Fotografisches Gedächtnis 

Wie wäre es mit einem Memory aus Fotos? Du kannst z.B. Bilder und Motive aus Zeitschriften ausschneiden oder aus Fotos, die Ihr noch zuhause habt.

 

Viel Spaß! 🙂